None

Recruiting Analytics und KPI

– keine Angst vor Kennzahlen in der Rekrutierung!

Stellen Sie sich vor, Sie könnten endlich das ganze Potenzial Ihres Recruitings ausschöpfen – indem Sie einfach nutzen, was Sie bereits haben: Daten! Lassen Sie diese Kennzahlen für Ihr Unternehmen arbeiten und schaffen Sie so schnell und effektiv Verbesserungspotenziale für Ihren Rekrutierungsprozess. Was genau Recruiting Analytics bedeutet und wie Sie Kennzahlen für Ihr Unternehmen optimal nutzen, erfahren Sie in diesem Blogpost! 

 

Was ist Recruiting Analytics?

Wie sind Ihre Bewerberinnen und Bewerber auf Ihr Unternehmen aufmerksam geworden? Welche Kanäle nutzen sie? Welche Jobbörse funktioniert und welche nicht? Um die Beantwortung dieser essenziellen Fragen nicht dem Zufall zu überlassen, gibt es eine effiziente Möglichkeit, die Ihnen Kosten und Mühe ersparen wird: Recruiting Analytics. 
 
Diese Kennzahlen, auch KPI genannt, sind ein exzellentes Mittel, um Ihre Massnahmen und Strategien für die Rekrutierung zu verbessern. Mithilfe dieser Zahlen erhalten Recruiter spannende Einblicke in die Candidate Journey ihrer Bewerber und können so ihre Strategien an die Bedürfnisse der Zielgruppe anpassen.

 

Welche Vorteile bietet Recruiting Analytics für Ihr Unternehmen? 

Eine leistungsstarke Kennzahlenanalyse kann Ihnen dabei helfen, jeden Aspekt Ihres Unternehmens zu untersuchen, Daten in verwertbare Erkenntnisse umzuwandeln und schneller bessere Rekrutierungsentscheidungen zu treffen. In der Praxis bedeutet das für Ihre Recruiter, dass sie dabei unterstützt werden, passende Ausschreibungskanäle auszuwählen und den Rekrutierungsprozess zielorientierter und effizienter zu gestalten.  
 
Kurz: Mit der Analyse von Kennzahlen sparen Sie Zeit, Geld und erhöhen Ihre Chance auf hochqualifizierte Bewerberinnen und Bewerber.

 

Weitere Kennzahlen, die Ihre Rekrutierungsprozesse optimieren können: 

  • Source of Hire
  • Time to Reply
  • Time to Hire
  • Zeitspanne der verschiedenen Rekrutierungs-Etappen
  • Gesamte Anzahl der Bewerbungen (pro Jahr, pro Stelle oder pro Recruiter)

 

Was müssen Sie bei der Anwendung von Kennzahlen beachten?

Geben Sie nicht auf!
Aller Anfang ist schwer, doch seien Sie sicher: Die Auswertung Ihrer Kennzahlen wird sich für Ihr Unternehmen lohnen. Tasten Sie sich langsam an die Kennzahlen heran und ziehen Sie die ersten aussagekräftigen Schlüsse aus Ihren Reports. 
 
Verlieren Sie sich nicht im Datenmeer!
Seien Sie sich stets im Klaren darüber, welches Ziel Sie mit der Analyse Ihrer KPIs verfolgen wollen – denn jede Strategie verlangt nach der spezifischen Auswertung einer bestimmten Kennzahl. Werten Sie zu viel und zu unspezifisch aus, müssen Sie mit einer Unmenge an Daten rechnen, die Ihnen eine effektive Nutzung erschwert. Hier gilt: Weniger ist mehr!
 
Setzen Sie auf das Wissen der Experten – für die Sicherheit Ihrer Daten und für Ihren Erfolg!
Eine Software wie Refline anonymisiert Ihre Daten automatisch, speichert die Analysen im Hintergrund ab und bereitet Ihre Daten zu aussagekräftigen Reports auf. Für noch mehr Effektivität teilen wir Ihre Reports in verschiedene Themengebiete ein, beispielsweise Candidate Experience, Company und HR Performance, Quelle der Bewerbung oder eine geschlechtsspezifische Unterteilung der Bewerberinnen und Bewerber. 

 

 

Jetzt live Demo anfordern

Cookies disclaimer

I agree Our site saves small pieces of text information (cookies) on your device in order to deliver better content and for statistical purposes. You can disable the usage of cookies by changing the settings of your browser. By browsing our website without changing the browser settings you grant us permission to store that information on your device.