None

Rekrutierung optimieren:

Recruiting Analytics und KPI – eine Anleitung

Sie möchten wissen, wie Sie die erfassten Daten über Ihr Unternehmen am besten nutzen können, um Ihren Rekrutierungsprozess zu optimieren? Dann sind Sie auf diesem Blogpost genau richtig: Lernen Sie hier, wie Sie in nur fünf Schritten erfolgreiche Recruiting Analytics und KPI generieren können. 

 

Fünf Schritte zum erfolgreichen Recruiting Controlling

1. Analysieren Sie Ihre Ausgangslage!
 
Machen Sie sich Gedanken über den Status Quo Ihres Rekrutierungsprozesses: Was läuft gut, wo sehen Sie Verbesserungspotenzial? Wie zufrieden sind Ihre Führungskräfte mit dem aktuellen Bewerbungsverfahren? In welchen Bereichen Ihres Unternehmens erreichen Sie viele Bewerbungen, wo wenige- und vor allem: wo die richtigen? Erstellen Sie einen detaillierten Plan über den Ist- und den gewünschten Soll-Zustand Ihres Recruitings. 
 
2. Setzen Sie sich ein smartes Ziel! 

Wer Erfolg haben will, braucht eine gute Strategie und klare Ziel. Setzen Sie sich also ein realistisches Ziel, das Sie in einer bestimmten Zeit erreichen möchten. Je genauer Sie dabei definieren können, was Sie sich für Ihr Unternehmen wünschen, desto besser. Hilfreich ist es ausserdem, sich Etappenziele zu setzen. Kleine Teilerfolge sorgen für Motivation bei Ihnen und bei Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.
 
3. Prüfen Sie Ihre KPI und Reports!

Werfen Sie einen genauen Blick in Ihr bestehendes Bewerbungsmanagement: Gibt es Aussagen, die Sie anhand der bereits bestehenden Reports treffen können? Welche Ihrer Kennzahlen (oder auch Key Performance Indicator (KPI)) lassen sich nutzen, um eine aussagekräftige Analyse zu erhalten? Bedenken Sie dabei, dass sich bestimmte Kennzahlen gegenseitig bedingen und nur in Kombination ausgelesen werden können. Und: Nicht jede Kennzahl eignet sich für Ihre Analyse! Prüfen Sie also genau, was für Ihr aktuelles Ziel wichtig und sinnvoll ist. Priorisieren Sie dann die Analyse Ihrer Kennzahl nach Dringlichkeit und Aktualität.
 
4. Definieren Sie ihre KPI und Reports!

Wenn Sie sich entschieden haben, welche KPI und Reports Sie analysieren möchten, kann es sinnvoll sein, alle Involvierten davon in Kenntnis zu setzen. So schaffen Sie für Ihr Team mehr Verbindlichkeit und Engagement. Dann sind Kontinuität und Sorgfalt gefragt: Daten sind sensibel und können sich ständig verändern. Deswegen ist es wichtig, stets auf dieselbe Erhebungsmethode zu setzen, um Fehler und Ungenauigkeiten zu vermeiden. Ausserdem sollten die Daten mehrmals im Jahr ausgelesen werden.
 
5. Schaffen Sie verbindliche Meilensteine!

Sie haben Ihre ersten Analysen vorgenommen? Sehr gut! Um diese neue Arbeitsroutine dauerhaft zu etablieren, sollten Sie direkt neue Termine setzen, an denen Sie erneut Ihre Daten auslesen und analysieren werden. Planen Sie diese Termine fix in Ihre Agenda ein und setzen Sie alle Beteiligten darüber in Kenntnis. Sinnvoll ist es zudem, regelmässig im Team über die Auswertung der Kennzahlen und über die daraus gezogenen Resultate – wie auch die erlangten Verbesserungen- zu sprechen. So bleiben Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter darüber im Bilde, was sich bereits verändert hat oder welche Prozesse noch angepasst werden müssen. Die beste Ausgangslage für eine erfolgreiche Recruiting Analytics Routine!

 

 

Jetzt live Demo anfordern

Cookie Warnung

Akzeptieren Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.